Archiv für den Tag: 15. Februar 2010

D-Day at Separation Point

catch of the day

catch of the day

Dank Gundels/Michels Fisch-Kalender  war ich heute hoch motiviert und sicher, daß ich etwas fangen würde (super fishing conditions!!! this week). Also habe ich (nicht zu früh) das Boot gerichtet, 3-Angeln werden es wohl tun, alleine das Boot zu Wasser gelassen und rauss in die super glatte See gestochen! Auf dem Weg zum Separation Point habe ich noch kurz       Halt an Wainui Beach gemacht, um kleinere Rock Cots zu fangen. Nach 15 min und 3 Rock Cots (kleiner Haken, 6g Blei), dann weiter in Richtung Separation Point.  Dort ca. 4 km nördlich, dann 1 Angel für Michel´s King Fish mit toter kleiner Rock Cot und Luftballon als Schwimmer ausgeworfen (leider kein Erfolg – ABER das kommt noch!!) und 2 weitere Angeln (Blei und Squit) für den „Nahkampf“ klargemacht. Nach der ersten beachtlichen Seeperch konnte ich dann einen großen Barracouta fangen (der Dicke ganz hinten!). Das ist ein aggressiver Räuber, selbst voll mit Parasiten, aber dennoch toll zum Fangen da enormer Kämpfer. Der war gefolgt von einem Kleinen – welcher sauber war und super gut zum essen ist. Nach einiger Zeit des Wartens konnte ich dann noch zwei herrlich große Blue Cots, 45cm, und weitere Seaperches fangen, so dass ich meine Fischfilet Reserven für den Gefrierschrank wieder deutlich aufstocken konnte. Das wäre ein richtig guter Tag für Dich gewesen, Michel! Ich habe unsere doch wirklich müden Fischerfolge nun wieder wett machen können. Ich ließ mich lieber von Suse am Hafen abholen, weil ich keine große Lust verspürte, mir wieder das Bein aufzuschlitzen.  (Einschub von Suse: viele Brezele mit dem Anhänger die ramp runter. Es ist noch kein Meister vom Anhängerhimmel runtergefallen!!) Heute abend gibt es Blue Cot mit Salaten (keine Carbs für mich!). …..