Archiv für den Monat: August 2010

Falls es jemand noch nicht weiß….

zu besichtigen: am Ortseingang Öhringen. Das sind Freunde, oder*?

Wöhrli erzählte mir, daß er Samstag morgens noch mit einem unguten Gefühl die Zeitung aufgeschlagen habe, in Furcht er findet jetzt eine zwei-seitige Annonce oder ähnliches. Denn Wöhrli hasst solche Öffentlichkeiten. Erleichtert ist er dann in sein Auto gestiegen und nach Öhringen gefahren….

Auf der Hochzeitsparty der Beiden waren wir dann abends – bei höchstens 15 Grad und strömendem Regen – im Garten 😉 Ich hatte zwar meine Winterjacke und warme Wollsocken angezogen, dennoch wars ziemlich kalt.

Aber schee wars! Und: „Regen bringt Segen“ – Bloß welchen – Geld oder Kinder?!

* Ich denke, da kann ich dann auch ausnahmsweise mal die Anonymität unsres Blog sein lassen.

Weiter oben bleiben

Hier noch ein paar interessante Artikel zu Stuttgart 21:

Der Kessel kocht“ – Beitrag des Architektenportals german-architects.com vom 27.8.2010

Abriss und Aufruhr“ – Artikel der Berliner Zeitung vom 27.8.2010

Schwabenstreich“ – Artikel der ZEIT vom 21.8.2010

Soll der Bahnhof unter die Erde?“ Ein Pro und Contra Beitrag von der ZEIT vom 21.8.2010

Architekt von Stuttgart 21 fordert sofortigen Baustopp“ (Artikel des STERN) vom 26.8.2010

Wie die Bahn Milliarden in den Sand setzt“ vom Grünen-Abgeordneten Winfried Herrmann im HANDELSBLATT vom 23.8.2010

Bürger gegen Stuttgart 21“ – FRONTAL-Sendung (Videoclip) zu Stuttgart 21

Immer ganz aktuell: der Live-Stream vom Nordflügel des Bahnhofs und eine Webcam

und via Twitterlink

United colours

Wir kommen aus diesem Laden unter einer Stunde nicht raus – und da leidet Michel dann schon: Der Boesner in Leinfelden-Echterdingen. Dort gibt es alles fürs Künstlerherz – jede Menge, in bester Qualität, zu wirklich fairen Preisen. Hier haben wir heute Luisa Geburtstagsgeschenk erstanden (und hoffen, bald eine Zeichnung von ihr hier zu sehen!) und Michel hat sich neue Aquarellfarben zugelegt. Er hat noch vieles anderes in den Einkaufskorb gelegt – um es alles wieder raus zu nehmen. Hach, ein Königreich für ein eigenes kleines Atelier.

Harxheim: Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus…

Linkes Bild, da steht wirklich wirklich drunter:

„Schöne Aussichten – selbstverständlich auch auf Harxheim – Jennifer I. vom Weingut Steigerhof  lädt ein.“

Aua. Nixdestotrotz ist es ein sehr feines Festle und wir freuen uns über Gäste.

PS: Ich bekomme kein Geld vom Harxheimer Winzer- und Heimatverein!  Aber ich finde, das sollte ich.

http://www.allgemeine-zeitung.de/region/mainz/vg-bodenheim/harxheim/7182137.htm“>Harxheimer Taler (Allgemeine Zeitung, 01.08.2009)</a>

„… nur Papier, und doch die ganze Welt.“

Regenwolken hängen über Stuttgart, kalt ist es. Und außerdem sind wir müde, nachdem wir gestern nacht erst gegen zwei Uhr von Offenburg zurück gekommen sind. Also mal wieder ab ins Museum: Die Graphische Sammlung der Staatsgalerie feiert ihr 200-jähriges Bestehen mit einer großen Sonderausstellung. Diese Sammlung hat wirklich Weltrang und findet doch wenig Beachtung in der Öffentlichkeit. Meist lagern die über 400.000 Werke im Keller – gegen Voranmeldung darf man anscheinend donnerstags im Studiensaal ausgewählte Blätter  an sehen.

Jetzt wird in der Ausstellung eine Auswahl präsentiert, sozusagen ein „Best of“: Dürer, Rembrandt, Beuys, Delacroix, Picasso, Degas, Raffael…. alle, alle dabei. Ein Wandeln durch die Jahrhunderte und das Who´s who der Kunstgeschichte. Wirklich sehr beindruckend. Es lohnt sich – noch bis 2. November 2010. Zum Abschluß des Sonntag nachmittags gabs natürlich noch Kaffe und (wirklich lecker) Käsekuchen im Museumscafé.

Wir gehen übrigens gerne auch noch ein zweites Mal hin 😉