Archiv für den Tag: 15. Dezember 2010

Die Kekse der Marie Antoinette

Es ist Vorweihnachtszeit und ich komm zu nix. Dabei hab ich noch nicht mal Kinder – dafür einen kränkelnden Ehemann, was schwerer wiegt … meiner Meinung nach. Außerdem umfasst meine Weihnachtseinkaufsliste 21 Positionen – und erst drei davon hab ich erledigt! Hilfe!

Noch nicht mal ein einziges Weihnachtsbrötchen habe ich gebacken – Henning hat die „Weihnachtskekse“ hier auch schon vermisst – die bei uns übrigens Brötle oder Gutsle heißen. Die letzten Jahre habe ich ja mindestens 10 Sorten gemacht. So muss ich mich nun heute mit fremden Federn schmücken – den Macarons von Ira!! Ja ja, ich schreibe nur darüber – sie macht sie. Et voilà:

Die hellem sind mit schwarzem Sesam verziert und mit Nutella gefüllt, die dunklen mit schwarzem Kakao und Instantkaffeepulver gewürzt und mit Tiramisu-Mascarpone gefüllt. Wahnsinn, oder? Und das Rezept ist von dem netten Kochblog „Aux délices d´Aurelie“ und zwar hier. Leider konnte ich sie nicht (virtuell) probieren. Ich hoffe aber daß wir bald in ihre Versuchsküche eingeladen werden!

Wer von Euch hat denn schon Gutsle gebacken? Und welche?

Bestens im Feuilleton aufbereitet hat das Thema „Macarons“ mal wieder DIE ZEIT.