die drei Musketiere

Das Haus ist ganz toll und auch die Mitbewohner sind ganz berühmte Franzosen.

Zunächst wäre da mal Porthos, der dicke Brummer mit dem weichen Herz. Sein Zirpen treibt jeden Gegner in den Wahnsinn.

Ich denke, er war Schuld, daß sich Vincent van Gogh sein Ohr abgeschnitten hat. Bestimmt hätte er auch noch sein zweites Ohr abgeschnitten, aber es tut halt so weh.

Der zweite im Bunde ist Aramis, der kleine Schwarze. Er führt seine Stichwaffe stets bei sich und weiß sie auch zu nutzen.

Der Dritte im Bunde ist natürlich Athos, der geheimnisvolle, ruhige und überlegte Mann. So bewacht kann uns hier gar nichts passieren.

4 Gedanken zu „die drei Musketiere

  1. Sascha

    hallo.. verjagt ihr das schlechte wetter aus france? morgen kommt das tief aus F zu uns… und es wird vorbei sein mit dem sommer…
    🙂

  2. Gudrun

    Ich bin ehrlich gesagt froh gewesen, gestern mal einen (etwas) bewölkten Tag zu haben und heute Nacht gabs Gewitter und Regen!

    Und zum Trost, Sascha: wenn das Wetter aus France kommt, dann wird es bald wieder besser bei Euch – denn hier scheint schon wieder die Sonne und die Temperaturen steigen! Liebe Grüsse!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.