Gefährten

Michel fährt seit Tagen zusammen mit einem jungen Spanier namens Gonzalo. Dies ist wohl eine Tanke als Verpflegungsstation.

Ja klar, Energieriegel sind überlebensnotwendig in der Extremadura.

Zu zweit läßt sich die Weite der Extremadura sicher auch besser genießen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.