Fundstück am Straßenrand

Wenn man nicht mit 35 Sachen durch die Lande kachelt sondern mit hängender Zunge auch mal die Hügel hochklettert, kann man am Wegesrand enorme Monster entdecken.

Dieser Kerl hier war bestimmt 8 cm Lang und 2 cm dick. Total gelb, mit weißen Punkten aus denen schwarze Haare wuchsen, die wiederum kleineschwarze Knötchen am Ende hatten. Vorausgesetz die Raupe versucht nicht noch einmal die Straße zu überqueren könnte sich ja ein Falter sich aus dem fetten Ding entwicklen.

Ich muß noch rausfinden welcher .

3 Gedanken zu „Fundstück am Straßenrand

  1. Sascha

    Hey, Gudrun! Das ist ja ein schönes Ding, aber anfassen würde ich das nicht…
    Ich schicke schöne Grüße, hoffe Michel geht es besser!

    Sascha

  2. Gudrun

    @Sascha: Danke für netten Grüsse!!! Diesmal bin ich (Gudrun) es wirklich, das letzte Mal hat sich Michel unter meinem Namen eingeloggt – weiß auch nicht warum. Aber man sieht: entweder fährt Michel noch langsam genug, daß er solche Viecher auf seinem Rad sieht – oder die Berge sind so steil, daß er nur noch Asphalt sieht – und was darum rumkriecht. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.