I will survive

so sieht mein Survivalmesser aus dem Frankreich-Tramperurlaub ’77 heute, nach gut und gerne 32 Jahren aus.

Keine Frage, es ist schlecht gepflegt und wird auch eher bei der Gartenarbeit verwendet, aber es existiert noch.

Wenn ich es ein wenig vom Dreck befreie, das Leder einfette , die Klinge auf dem Schleifstein nachschärfe, wenn ich es mir  zwischen die Zähne klemme, den Daumen in den Wind halte und auf Mitfahrgelegenheit warte, dann nimmt mich bestimmt wieder keiner  mit.  Das war ja schon damals  so.

Trampen wurde erst  erfolgreich nachdem wir die Messer im Aluminiumgestell-Plasikrucksack versteckt hatten.

Freiheit und Abenteuer eben

Ein Gedanke zu „I will survive

  1. roland

    Das ist ja der Hammer!!!!!!!!!!!!! Du hast es tatsaechlich noch gefunden – man das ist ja toll. Ich habe ja den Zwillingsbruder immer noch (in leicht besserem Zustand :-)) bei mir hier in Neuseeland im Auto. Und der orangene Rucksack – den hab‘ ich nicht mehr – der Michel und der dicke Rolli sind damit auf tramping tour (mit 17) gegangen. richtig gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.