Spezi Spezial

letzter Samstag im April ist „Spezitag“ in Germersheim.

Wie jedes Jahr treffen sich hier die Fahrradspezialisten und -spinner. Und wie jedes Jahr wird es immer ein wenig professioneller. Gut, die Ultraschrauber sind immer noch vertreten, doch im Großen und Ganzen treiben sich ganz seriöse Liegeradhersteller und -enthusiasten auf der Messe rum. Diese Jahr hat Velotraum neben seinen Rädern auch noch Paul, den Sohn meines Kollegen als Praktikant mit auf dem Stand. Ein Grund mehr also die Spezi dieses Jahr mal wieder aufzusuchen.

Es hat sich einiges hinsichtlich der Elektroantriebe und der Allwettertauglichichkeit getan. 

Hase Spezialräder zeigt z.B. ein gutes System mit Verkleidung.

Schöne Räder machen aber auch z. B.  AZUB Bike. Von echten Rennsemmeln bis hin zu Expeditionsrädern – alles dabei.

Testen kann man die Räder auf der Messe natürlich auch. Ich habe diesmal eine Faltrad mit 24″ Rädern getestet. Natürlich wieder ein Model von den verrückten  Briten. Auf der Teststrecke für Pedelecs habe ich ein Hase Kettwiesel und Martin mit Anton eine Hase Pino, jeweils mit Elektromotorunterstützung getestet. Eine Alternative zum Pino von Hase könnte aber auch ein Liegeradtandem sein.

Martin und ich konnten uns für einen Fahrradhelm mit extrem guter Passform begeistern, leider beteht derzeit bei keinem von uns aktuell Bedarf an einem neuen Kopfschutz.

Kurz vor unserer Rückreise haben wir uns noch den ersten Teil des 8. Trike-Race angeschaut.

Ich hätte nicht gedacht, daß es in dieser Disziplin sogar Profis gibt.

Nächstes Mal sollte ich vielleicht stilecht mit 25 Jahre alten  Alex Moulton zur Spezi anreisen.

Wer noch nicht genug hat, der kann sich hier die ganze Pracht mal ansehen.

 

 

Ein Gedanke zu „Spezi Spezial

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.