Endlich wieder Hochkultur

Erstmals seit Neuseeland waren wir gestern mal wieder in der Staatsoper in Stuttgart: Pelléas et Melisande von Debussy. Über 3 Stunden! Aber das hat schon was: Lippenstift auftragen, Einsteigen in die S-Bahn, vor der Oper dann etwas Schaulaufen und dann rein, gut ausgestattet mit allerlei Hustenbonbons. Gott sei Dank sitzt diesmal nicht eine Parfümwolke neben mir… In Takaka muss man vermutlich in den Flieger Richtung Wellington oder Auckland steigen für solche Top-Acts, oder? Und die Aufführung gestern: Wir haben mal wieder wild hin und her diskutiert: über die Inszenierung, das Bühnenbild, die Sänger. Musste Pelleas ständig so pubertär rumhüpfen oder ist er einfach ein schlechter Schauspieler? Fanden wir Melisande zu drall für diese Rolle? Und warum ist da ständig eine Frau durchs Bühnenbild gehuscht? Herrlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.