Catch of My Life

Michel war (mal wieder) Fischen mit Roland und am letzten Tag in Takaka … endlich … ein großer Fang: ein Kahawai!! Zum Abendessen gab es dann als Ameuse Geule frittiertes Fischfilet (sozusagen „fish without chips“), anschließend Grünlippmuscheln (haben beide direkt an der Muschelfarm geschenkt bekommen)

und anschließend Sushi vom Kawahai.

OBERLECKER! Da bin ich mal gespannt, ob die Japaner das in einer Woche toppen können.

Jetzt erst mal tschüss, dear friends. Denn in sechs Stunden stehen wir wieder auf, um zum Flughafen in Nelson zu fahren. Ich schätze, dass wir uns frühestens in einer Woche wieder melden.

Ein Gedanke zu „Catch of My Life

  1. Alex

    Mensch Michel, der KawaHai ist ja fast so groß wie du. War bestimmt ein langer und fairer Kampf. Gratulation ! Schade, dass euer Urlaub in Neuseeland schon wieder vorbei ist. Ich empfehle dort zu bleiben, hier in D ist Schmuddelwetter mit Sturm und Scheeschauer … Brrrrrr
    Wir wünschen einen Gute Rückreise.
    Die Rutesheimer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.