Oben bleiben!

So, Schluss mit dem Lamentieren auf der Couch. Am Samstag haben wir uns entschlossen, auf die Strasse zu gehen und uns der Groß-Demonstration gegen Stuttgart21 – kurz S21 – anzuschliessen. Wobei es da ja schon los geht, gegen was oder für was gehen wir eigentlich auf die Strasse? Stuttgart21 ist wirklich komplex, auch die Fachleute schlagen sich die Gutachten um die Rübe und die unterschiedlichen Positionen trifft man auch auf der Demo: da gibt es die Parkschützer (die gegen das Abschlagen der 280 Bäume sind),  die S21-Gegner, die sich glaub unter „Bei Abriss Aufstand“ versammeln, die K21-Befürworter (die für ein Alternativkonzept eintreten, das den Kopfbahnhof erhalten soll), die Bewahrer des Bahnhofs als architektonisches Juwel und und und.

Das gemeinsame „Oben bleiben!“ vereint da wohl am ehesten. Mittlerweile gibt es auch einen Stuttgarter Appell, mit dem ein Moratorium sowie die Öffnung der Diskussion mit den Bürgern erreicht werden soll.

Die Demonstration hat mich beindruckt. Die Zahlen schwanken zwischen mehreren Tausend bis über 16.000 Menschen. Beim Marsch rund um den City-Ring haben auch viele Zuschauer am Rand der Straße mitgeklatscht, die Autofahrer im Stau solidarisch gehupt. Ich glaube, dass sehr viele sich auf diese Weise auch ihrem Unmut Luft machen möchten – nachdem die Politik und sonstigen Entscheidungsträger so unsäglich mit ihren Bürgern umgegangen ist und weiter umgeht. Hallo, wir sind auch noch da!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.