Zweites Erdbeben in Christchurch!

Wir hatten um ca 12:30 mittags ein weiteres sehr schlimmes Erdbeben in Christchurch, diesmal mit vielen Toten und Verletzten. Das ganz (kleine) Land Neuseeland steht unter Schock und keiner weiss wirklich what the outcome will be.
Der Christchurch Business Centre ist basically zerstoert – ebenso Christchurch’s aelteste Kirche. Leute uebernachten heute im Central Park, zum Teil ohne Zelt, kein Wasser, kein Strom, limited Phone-Network. Ich hoffe dass die Todeszahlen (momentan 65) nicht noch mehr steigen…….(http://www.bbc.co.uk/news/world-asia-pacific-12533722)

8 Gedanken zu „Zweites Erdbeben in Christchurch!

  1. Gudrun

    Was für eine schreckliche Nachricht am frühen Morgen! In allen Medien wird hier auch davon berichtet. Wir hoffen dass bei Euch „da oben“ alles in Ordnung ist?! Wir denken an Euch. Lasst bitte von Euch hören.

  2. roland

    bei uns ist alles in Ordnung, wir haben nicht ‚mal etwas gespuehrt. Wir sind sprachlos und relativ geschockt – diese Stadt so am Boden zu sehen

  3. michel

    Schrecklich, besonders wenn man noch die Bilder von der Reise in der Erinnerung hat.
    In Christchurch war der nette Straßenkünstler und das leckere Thaifood Restaurant.
    Alles ganz in der Nähe von der Kirche.
    Es gab auch einen deutschen Würstchenverkäufer. Die Stadt at ja auch sehr viel alte Bausubstanz. Und jetzt nach dem ersten schweren Beben noch mal so ein Ding.
    Schon komisch, das es die Stadt so schwer trifft.

  4. roland

    ja, die Kirche ist wohl nicht mehr zu retten und viele alte Gebaeude im CBD sind total zerstoert. Kein Abwasser, bedingt Wasser, kein Strom, bedingt Telefon und bis jetzt 36 Tote und ueber 100 Vermisste. Das ist fuer NZ mit das Schlimmste was bis jetzt passiert ist, alles ist irgendwie gelaehmt.

  5. roland

    jetzt haben 75 casualties und ca. 300 still missing!!!!!!!!!!!!!!!! NZ ist totally shocked…

  6. Gudrun

    Das sind keine guten Nachrichten. Es berührt einen schon besonders wenn man schon mal in Christchurch war und viele Orte, die man im Fernsehen erkennt, mit Urlaub und einer heiteren Stimmung verbindet. Und jetzt das.

    Und daneben geht vor den Toren Europas ein arabisches Volk nach dem anderen auf die Straße und stürzt seine Regime. Besonders bizarr ist derzeit dieser gefährliche Despot Gaddafi, der seinem Volk gestern den Krieg erklärt hat. Und Europa ist gleichzeitig in Sorge vor den Folgen dieser Revolutionen. Gaddafi war ja bislang der Wachhund Europas was die afrikanischen Flüchtlinge angeht – das hat nur niemand ausgesprochen weil gerne angenommen. Keine Erdbeben, aber unruhige Zeiten mit einer ungewissen Zukunft haben wir.

  7. roland

    oh jeh, ja ich habe das mit Lybien etc. verfolgt und ich glaube auch, dass es Veraenderungen geben wird, die wir (fuer Europa) nach gar nicht absehen koennen.

    So langsam geben die Search&Rescue Leute auf, wirklich noch Verschuettete lebend zu finden. Ganz Neuseeland ist erstarrt UND in Australien laeuft die Coverage von Christchurch ebenfalls Tag und Nacht. Ich bin gerade in Melbourne und hier spricht alles davon und nimmt wirklich Anteil an der furchtbaren Katastrophe im Bruderstaat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.