Seperation Point

seperation point

Am „Seperation Point“ trennt sich nicht etwa die Spreu vom Weizen, obwohl nur ein Teil der gestrigen Wandertruppe dieses Ziel erreicht hat, sondern hier wird die  Grenze zwischen der Golden Bay und der Tasman Bay über einen Leuchtturm markiert.

Die Aussicht ist bei gutem Wetter geradezu atemberaubend und die Fauna an der felsigen Küste ist auch schon anderen Wanderen aufgefallen. Aiden und ich haben hier auch zwei junge Seehunde beobachet, die sich zwischen den Felsen getummelt haben. Auf den vorgelagerten Felsen gab es noch einige Kormorane zu sehen und ein zwei Gannets sind auch vorbei geflogen.

2 Gedanken zu „Seperation Point

  1. alex

    hi ihr beiden,

    schön wieder von euch zu lesen. das wetter scheint eindeutig besser zu sein als hier, zumindestens auf dem foto. viel spass noch da unten und ……schreibt kräftig weiter so
    grüsse die heckengäuer

  2. michel

    Na ja, das mit dem Wetter haben wir zum Teil geschönt, um Euch neidisch zu machen.
    In der Tat haben wir hier nach Meinung der Eingeborenen den schlechtesten Sommer seit Menschengedenken.
    Zumindest ist das mal ein Superlativ an dem wir teilhaben können, auch wenn ich lieber den größten Wal gesehen hätte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.