SEX in the City

Wer wissen will, wie es die Tiere so treiben, hat bei der neuen Ausstellung im Stuttgarter Rosensteinmuseum „Sex im Tierreich“ wirklich großen Spaß. Arnold, der Kurator dieser Ausstellung ist, hat es mit seinem Team geschafft, die Ausstellung sehr unterhaltsam und witzig zu gestalten – für Erwachsene und Kinder gleichermaßen.

Also liebe Eltern, das ist auch für Euch eine wunderbare Gelegenheit, mal das Thema „Sex“ mit Euren kids anzugehen! Ich bin ja letzte Woche unbeabsichtigt mit Paula und Theo in diese Ausstellung „gestolpert“. Denn eigentlich hatte ich nicht vor, die Kinder meiner Schwester mal so „en passant“ aufzuklären, zumal Theo grade mal 4 Jahre alt ist und ich unvorbereitet nicht wüsste, wie ich ihm diese Sex & Crime-Stories erzähle. Aber das Naturkundemuseum musste eben sein. Okay.

Mir war allerdings nicht bewusst, daß ich dazu zwangsläufig durch die Sex-Austellung muß, um in die Dauerausstellung zu kommen! Na, prima. Doch es war alles halb so wild. Wie sich die Männchen um die Weibchen schlagen, habe ich ihnen lang und breit gezeigt und erzählt. So gibt sich der Paradiesvogel so richtig Mühe: bevor nämlich seine große Show beginnt, macht er erstmal akribisch Großreinemachen.  Den Anglerfisch, der nach der Befruchtung für den Rest seines Lebens im Weibchen stecken bleibt und sich zurückbildet, bis nur noch Hoden übrig bleiben, hab ich wiederum ausgelassen. Unter anderem… Und dann schwand auch – Gott sei Dank – so langsam das Interesse für das nächste Ausstellungssegment, die Kopulation, weil im Hintergrund der große Elefant rumstand und der Wal von der Decke hing. (Bericht der Stuttgarter Zeitung)

Übrigens hat Arnold sozusagen nebenbei, also während der Vorbereitung auf die Ausstellung, eine neue Insekten-Ordnung entdeckt, die er zusammen mit seinem Mitentdecker „Chimärenflügler“ getauft hat, was ja in der Biologie ohne Übertreibung eine Sensation ist. (SPIEGEL-Bericht, TV-Bericht). Kriegt man für sowas eigentlich einen Nobelpreis? Wir hoffen.

Nachtrag: Arnold hat mir noch ein paar interessante Links rund um die Ausstellung gesendet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.